Einspielungen

 

« So beseelt, so einfallsreich, so fantasievoll wird diese Musik, dass die Frage völlig unerheblich wird, ob das denn noch Spätbarock ist oder schon Vorklassik. Franz Xaver Richters Musik kann, wenn sie so mitreißend interpretiert wird, auch ganz für sich allein bestehen. »

Bayrischer Rundfunk Klassik

« The one to a part performances by Capricornus Consort Basel bring out the best in a composer whose work falls through the cracks between the major movements of his time. »

The Irish Times

« delikat und ausdrucksstark musiziert »

Frankfurter Allgemeine Zeitung

 

Zu Manfredinis bedeutendsten erhaltenen Werken zählen die Sinfonie da Chiesa a due Violini, col Basso per l'Organo & una Viola a beneplacito, con una Pastorale per il Santissimo Natale. Mit ihrem musikalischen Reichtum gehören sie fraglos zu den zu Unrecht bislang kaum beachteten Werken ihrer Zeit und bilden damit eine wichtige Bereicherung des Repertoires.

« It is a varied selection of colourful pieces recorded with the sensitivity and precision to which we have become accustomed with the Capricornus Consort. »

Presto Classical UK

« Sie spielen absolut perfekt, aber nicht "preußisch", haben die nötige "Italianita" » 
MDR Figaro

 

« Wer diese Musik in Vollendung hören möchte als das musikalische Kleinod, das sie ist, der kommt um diese überaus gelungene Aufnahme nicht herum. »

mdr Figaro, CD der Woche

« Das Verdienst des ebenso engagiert wie perfekt aufspielenden Capricornus Consort ist es, uns Erlebachs schmales erhaltenes Oeuvre in einer repräsentativen Auswahl näher gebracht zu haben. Jeder, der diese CD hört, begreift unmittelbar, dass Philipp Heinrich Erlebach mehr als nur ein Kleinmeister war. Es wäre an der Zeit alles Zugängliche von diesem Komponisten einzuspielen. » 
BR Klassik

« Dass diese Graupner-Aufnahme vom ersten bis zum letzten Ton so sehr berührt, liegt aber nicht nur an der genialen Vorlage, sondern gleichermaßen an den Interpreten, die diese Musik in kaum zu übertreffender Weise eingespielt haben. »

Bernhard Schrammek

 
 

« Das Capricornus Consort Basel mit Peter Barczi, der von der ersten Violine aus leitet, liefert in einfacher Besetzung ein bemerkenswert sonores Bild, lichtdurchflutet, mit überaus präziser Tongebung. Technische Brillanz blitzt auf, wo nötig, dynamische Steigerung gerät durchaus zupackend und ansprechend voluminös. Das Spiel ist luzide, bezwingend entfaltet, sehr sensibel und fein ausgehört. »

KLASSIK

« ... la nouvelle référence de ce répertoire redoubtable et fascinant / Exceptionel - à acquérir les yeux fermés »

DIAPASON

 

« this is quite simply a life-enhancing disc »

BBC Music Magazine 

« ... eine sehr sorgfältig und liebevoll ausgeführte Produktion, die das verfügbare Alte-Musik-Repertoire maßgeblich bereichert »

Rondo Magazin

« diese Produktion zählt bereits jetzt zu den klangsinnlichsten Ereignissen des Jahres »

MDR Figaro

 

In den Jahrzehnten nach dem Dreißigjährigen Krieg 

konnten Komponisten in den verheerten deutschen

Staaten ihren Blick wieder auf musikalische 

Strömungen in den von den Kriegsereignissen nicht betroffenen Musikzentren Europas richten. Sie wagten entsprechende Neuerungen und trugen so zu einem besonderen Aufblühen deutscher Musik bei.

 

Franz Vitzthum hat für Himmels-Lieder nie zuvor eingespielte Musik unter anderem von Johann Hildebrand, Georg Böhm, Johann Wolfgang Franck, Johann Krieger und Johann Augustin Kobelius zusammengetragen.